Was ist Plasma?

Plasma = MaGrav = Basis von Energie und Materie
Es ist der Grundbaustein des materiellen und immateriellen Universums. Alles besteht aus Plasma. Es ist ein unsichtbarer Energiewirbel aus 2 Feldern:
Einem MAGnetischen Feld (magnetisch = zwei gleichsinnige Felder stoßen einander ab)Einem GRAVitativen Feld (gravitativ = zwei gegensinnige Felder ziehen einander an)

Es entsteht ein magnetischer Fluss vom Nordpol zum Südpol, sowie ein entgegengesetztes gravitatives Feld. Beide Felder entstehen gleichzeitig und können nur gemeinsam existieren. Plasma zieht daher gleichzeitig an (gravitativ) und erzeugt zugleich Abstoßung (magnetisch).

Diese Felder reichen über die physischen Grenzen der betrachteten Objekte oft weit hinaus. Es gibt auch Feld-Ansammlungen (Plasmen), welche sich von ihrem physischen Ausgangsobjekt bereits losgelöst haben und in nicht physischer Form (Feldgebilde) zu einem anderen physischen (oder nicht physischen) Objekt unterwegs sind, also fließen. Solche Felder, die sich bewegen bzw. fließen, werden in der Plasmatechnologie „Energie“ genannt.
Mit den von der Keshe Foundation entwickelten Geräten / Hilfsmitteln werden einerseits Felder aus bestimmten Atomen und Molekülen freigegeben und verfügbar gemacht, sodass sie fließen können und andererseits Felder aus der Umgebung (z.B. aus dem menschlichen Organismus) aufgenommen und somit abgeleitet. Hierbei hat man erkannt, dass der Organismus nur die Felder abgibt, von denen er sich trennen will und nur die Felder aufnimmt, welche er gebrauchen kann. Zu diesem Zweck ist es Voraussetzung, dass die passenden Felder angeboten werden.

Was ist eine Nanobeschichtung?

Wir verwenden sogenannte Nano-Beschichtungen, um freies Plasma zu gewinnen und zu lenken. Auch GANS kann so gewonnen werden.
Beim Prozess der Nanobeschichtung (engl. nano-coating) wandelt z.B. Kupfer sich in mehreren Stufen in seiner Atomstruktur um, bis aus der obersten Schicht Nano-Kristalle / Nano-Kristall-Härchen (engl. nanowires) herauswachsen. Bei einer guten Nano-Beschichtung entstehen 30-50.000 solcher Schichten. Nano-Materialien sind Stoffe, deren Materialstärke in der Regel aus nur einem einzigen Atom besteht. Das heißt, die extrem starken Verbindungen zwischen den einzelnen Atomen dehnen sich nur über die Fläche aus, warum man auch von 2-dimensionalen Materialien spricht. Eine weitere Eigenschaft ist der (im Vergleich zu anderen Stoffen im festen Zustand) sehr große Abstand zwischen den einzelnen Atomen. Dies bringt eine ganze Reihe ungewöhnlicher Phänomene mit sich. Du kannst dir eine einzelne Nanoschicht, als Netz mit 6-eckigen Maschen vorstellen. Im Normalfall sind dann auch sehr viele dieser Netze übereinander gelagert. In den Zwischenräumen (auch als Vakuum bezeichnet) sammeln sich freie Elektronen, Atomkerne und auch Photonen (Licht). Nun kommt es zu spannenden Wechselwirkungen. Licht von Außen kann den Elektronenfluß im Inneren anregen. Über Elektronenfluß von außen lässt sich aber auch Licht im Inneren steuern. Bei vielen Nanomaterialien haben die Elektronen auf ihren Schalen keinen klassischen Bezug mehr zum Kern. Deshalb lässt ein Stromfluss durch das Material den Atomkern wortwörtlich kalt. Nanomaterialien sind in der Regel Supraleiter (ohne elektrischen Widerstand) und das bei Raumtemperatur, sowie normalem Luftdruck. Die Elektronen bewegen sich also nicht nur widerstandsfrei durch das Material, sondern erfahren scheinbar noch eine Beschleunigung.
Gespeicherte Photonen (Licht) in diesem Netz, haben durch ihre Ausrichtung (Spin) ein leitende, beschleunigende Wirkung auf Elektronen, Atomkerne und auch auf magnetische und gravitative Felder an der Materialoberfläche. Ganz ohne Materialkontakt werden diese entlang geleitet. Es gibt viele unterschiedliche Herstellungsverfahren für Nanomaterialien. In unserem Fall verwenden wir Metalle (Kupfer, Zink oder andere), aus denen wir die Nanoschichten herauswachsen lassen.


Was ist GaNS?

Die materiellen Ausgangsobjekte, welche die Felder abgeben / aufnehmen, befinden sich in einem besonderen Aggregatzustand, den man „GANS“ nennt. In diesem Aggregatszustand haben wir Atome und Moleküle mit der gewünschten Eigenschaft. Weil die Stärken der Felder (der einzelnen chemischen Elemente und deren Verbindungen) unterschiedlich sind, werden für verschiedene Einsatzgebiete auch verschiedene „GANS“-Sorten oder Kombinationen eingesetzt. Verwendet man verschiedene „GANS“ mit verschiedenen Feldstärken bewirkt das den gerichteten Energiefluss von den stärkeren zu den schwächeren Feldern. Leitet man diesen Energiefluss durch einen Organismus, so hat dieser die Möglichkeit, aus diesem die benötigten Teilfelder aufzunehmen bzw. überschüssige Felder an diesen abzugeben.So unterstützt diese Technologie die Selbstheilungskräfte des Organismus auf der Feldebene, aus denen der Organismus selbst besteht. Es handelt sich hier also nicht um chemische Einwirkungen, sondern um Wechselwirkungsprozesse auf Ebene plasmatischer Felder.


CO2 GaNS Wirkung: bringt Sonnenlicht in den Körper, Aktivierung der Zellen, Stärkung des Immunsystems, Belebung des Körpers;

CuO GaNS Wirkung: wirkt auf Muskel- und Nervengewebe, sorgt für eine gute Kommunikation über die Nerven, desinfizierend;

CH3 GaNS Wirkung: enorm stark energetisierend auf den Körper;


Was ist Liquid Plasma?

Wenn wir Co2 GANS herstellen, wird Kohlenstoff aus der Luft mit Sauerstoff in der Salzlösung praktisch in einer Plasma-Blase (Magnet-Gravitationsfeld) in kristalline Form gebracht. Jeder dieser Kristalle ist wie eine Sonne. Sie absorbieren und speichern Licht, welches sie bei „Bedarf“ wieder abgeben können. Nachdem wir das GANS mit destilliertem Wasser gewaschen haben, wird der Behälter wieder mit destilliertem Wasser aufgefüllt. Die Energie und Information, die in den GANS-Kristallen gespeichert wurde, überträgt sich auf das Wasser. Dieses informierte Wasser nennt man Liquid Plasma oder flüssiges Plasma - in diesem Fall Liquid Co2 Plasma.


Wer ist Mehran Tavakoli Keshe?

  • 1958 geboren
  • 1981 Abschluss am Queen Mary College der Universität in London als Nuklearingenieur, Fachgebiet „Kontrolle der Reaktortechnik“.
  • War weltweit bei mehreren Konzernen beschäftigt - währenddessen entwickelte er die friedvolle Plasmatechnologie.
  • Trotz Überreichung seiner Baupläne an Diplomaten im Jahre 2012 und 2015, veränderte sich nichts für die Menschheit.
  • Nun teilt er sein Wissen kostenlos in öffentlichen Vorträgen jede Woche live im Internet. Er veröffentlichte mehrere Bücher. Seine Erfindungen sind frei nachbaubar.
  • Alle Menschen sollen sich selbst vom System (Regierung, Energie, Nahrungsmittelversorgung, Medizin) unabhängig machen können.
  • Sein Ziel: Kriege, Gier und Armut sofort und für immer zu beenden.
  • 2006 übertrug er die geistigen Rechte an seiner Technologie an die Stichting Keshe Foundation (= gemeinnützige Stiftung) in den Niederlanden. Sie will der Menschheit eine neue Technologie zur Verfügung stellen und besteht aus Ehrenamtlichen auf der ganzen Welt.


Weiterführende Links


Keshe Foundation

http://kfaustria.org/de/

https://kfssi.org/

https://german.kfssi.org/

http://www.plasma-dach.org/

https://www.facebook.com/groups/german.kfssi/

Keyvan davani the total connector


Grundlagen & Tutorials

https://www.minotech.de/forschung/keshetechnologie/

http://www.plasma-energie.org/index.php?title=Hauptseite

http://wiki.azorvida.eu/keshe/aktuelles

https://www.youtube.com/channel/UCtQzN7XLiLvTpyUnQAa1mRw
Public Teachings in German
Plasmawissenschaft verstehen

Shops

http://plasma-palace.com/

http://www.plasmawerkstatt.de/

https://www.plasma-shop.com/